EtherCAT G: Ultimate I/O Performance

Telegrammverarbeitung im Durchlauf mit 100 MBit/s, 1 GBit/s und 10 GBit/s

EtherCAT G ist die Fortführung des EtherCAT-Erfolgsprinzips in nun technologisch verfügbaren Geschwindigkeiten mit 1 GBit/s und 10 GBit/s. Das EtherCAT-Protokoll selbst bleibt dabei unverändert. Das vom EtherCAT-Master ausgesandte Telegramm durchläuft alle Teilnehmer. Jeder EtherCAT-Slave liest die an ihn adressierten Ausgangsdaten „on the fly“ und legt seine Eingangsdaten in den weitergeleiteten Frame – jetzt mit 1 bzw. 10 GBit/s. Das Telegramm wird nur durch Hardware-Durchlaufzeiten verzögert. Der letzte Teilnehmer eines Segments (oder Abzweigs) erkennt einen unbenutzten Port und sendet das Telegramm zum Master zurück – hierbei wird die Full-Duplex-Eigenschaft der Ethernet-Physik ausgenutzt.

Auch alle anderen Eigenschaften von EtherCAT bleiben bei EtherCAT G/G10 vollständig erhalten. Geräte mit drei oder vier Ports (Junctions) ermöglichen flexible Topologien, genau so, wie sie von der Maschinenarchitektur gefordert werden. Optionale Maschinenmodule können weiterhin per Hot Connect je nach Bedarf an oder abgesteckt werden. Eine netzwerkweite Diagnose hilft Stillstandszeiten der Maschine zu miniminieren und erhöht somit die Verfügbarkeit. Selbstverständlich sorgt das integrierte Konzept der verteilten Uhren (Distributed Clocks) auch weiterhin für Synchronisierungsgenauigkeiten besser 100 ns zwischen den Teilnehmern.

Produkte

EtherCAT-G-Branch-Controller

EtherCAT-G-Branch-Controller: ermöglichen eine transparente Anpassung der Übertragungs-geschwindigkeit von EtherCAT G und EtherCAT

EtherCAT-G-Koppler

EtherCAT-G-Koppler: verbindet EtherCAT G mit den EtherCAT-Klemmen

EtherCAT-G-Abzweig

EtherCAT-G-Abzweig: ermöglicht eine Topologieerweiterung ohne Änderung der Übertragungsgeschwindigkeit

EtherCAT-G-Briefmarken

EtherCAT-G-Briefmarken: bieten eine komplette EtherCAT-G-Anschaltung auf Basis eines nachladbaren FPGAs